Die International Bunkering Industry Association hat in ihrem Magazin World Bunkering einen sehr interessanten Artikel veröffentlicht.
Die IBIA ist besorgt über das momentane Wissen zur Umsetzung der IMO 2020-Vorschriften und die zusammenhängende steigende Verwendung von schwefelarmen Kraftstoffen. Die Kraftstoffe werden so hergestellt, dass sie gegen Asphaltschlamm stabil sind. Das Mischen verschiedener Kraftstoffe kann jedoch zu Schlammansammlungen und Schäden an Heizölsystemen führen.

Während der Präsentation unseres Geschäftsführers Matthias Winkler auf dem IMarEST-Meeting haben sie mehr über unseren Compatibility Tester und dessen Effizienz und einfache Bedienung erfahren. Der schnelle Test ist ein einfacher Weg, um alle Probleme zu vermeiden, die durch das Mischen inkompatibler Kraftstoffe verursacht werden können. Der reibungslose Betrieb Ihres Motors ist kein Rätsel, erfordert jedoch ausreichende Sorgfalt. 

Darüber hinaus bieten die tragbaren PREMET® Geräte und der Acoustic Emission Sensor noch mehr Einblicke für einen störungsfreien Betrieb Ihrer Antriebsanlage.
Wie die Autoren von IMarEST sagten: "Für eine detaillierte Analyse der Probleme, die ein Online-System aufzeigt, kann ein Handheld-System nützlich sein. Außerdem werden die Hilfsmotoren häufig vernachlässigt, wenn der Hauptmotor online überwacht wird und so mehr Kraftstoff verbraucht."

Die Präsentation wurde auch von Nikeel Idnani, Ehrensekretär der IMarEST-Niederlassung in den Vereinigten Arabischen Emiraten, kommentiert, da ihm die Einführung "innovativer Methoden zur Überwachung des gesamten Verbrennungsprozesses zur Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und Emissionen" sehr gefiel.

Um Ihren Schwefelgehalt für das IMO 2050-Ziel zu verbessern ist eine Kombination aus schwefelarmen Kraftstoffen und effizienter Leistungsnutzung unumgänglich.

Weitere Informationen finden Sie im vollständigen Artikel hier