Das schnelle Screening von Proben von gebrauchten Ölen auf eisenhaltige Verschleißrückstände mit einem PQ-Index-Instrument hat sich in den meisten Laboren zu einer etablierten Methode entwickelt. Es ist eine brillante Verschleißanzeige und liefert noch weitere Informationen, wenn es in Bezug zu anderen elementaren Analysemethoden betrachtet wird.

Es gibt mehrere Quellen für Eisenabriebpartikel in Schmiermitteln, wie zerkratzte Oberflächen, Erosion oder gebrochene Teile. Oft sind die Partikel größer als 5 Mikron, was eine Größe ist, die durch Labormethoden wie ICP (induktiv gekoppeltes Plasma) nicht erkannt wird.

Ein hoher PQ-Index weist oft auf ein ernsthaftes Verschleißproblem hin, das dazu führt, dass große Partikel in der Probe auftreten. Das Gerät misst alle eisenhaltigen Partikel in einer Probe unabhängig von ihrer Größe. Seine innovative Sensor- und Datenverarbeitung garantiert eine gute Stabilität und hohe Empfindlichkeit.

Über den Standard-USB-Anschluss des Geräts können Daten direkt in ein vorhandenes LIMS-System übertragen werden.

Der FPQ wurde entwickelt, um mit Standard 100 ml Probenflaschen zu arbeiten. Dies ermöglicht es, die Messung durchzuführen, ohne dass die Probe in einen anderen spezialisierten Behälter übertragen werden muss. Das Gerät kann auch mit 2-ml-Standardfetttöpfen verwendet werden. Adapter für verschiedene Probengefäße sind auf Anfrage erhältlich.