Menü

Das neue Torque Meter-System

Das Torque Meter ist ein permanent installierter Drehmomentsensor, der die aktuelle Leistung einer Schiffsantriebsanlage aus Drehzahl und Drehmoment berechnet. Die Ergebnisse werden an einem leicht abzulesenden LED-Display in Echtzeit dargestellt. Ein schneller Vergleich der aktuellen Daten mit der bei Inbetriebnahme eingelesenen Propellerkurve bietet der Crew ein unschätzbares Werkzeug, um Überlastung des Motors zu verhindern.

Zwei Standard 4 - 20 mA Ausgangssignale erlauben die einfache Anbindung an vorhandene Kontrollsysteme. Eine Ethernet-Verbindung wie auch digitale Ausgänge zur weiteren Signalverarbeitung sind optional verfügbar.

Das Torque Meter als Drehmomentsensor arbeitet kontaktfrei per Induktion und kommt ohne die Verwendung von Dehnungsmessstreifen aus. Das garantiert eine einfache und schnelle Installation sowie eine lange wartungsfreie Lebenszeit. Die beiden Sensoren des Torque Meters können dabei irgendwo auf der Welle in ca. einem Meter Abstand installiert werden. Der optimale Platz ist vor oder hinter dem Lagergehäuse.

Das Torque Meter arbeitet mit speziellen Streifen mit einem Magnetmuster, die radial auf der Welle aufgeklebt werden. Die Sensoren erfassen das Magnetsignal in einem Abstand von ca. 2 mm. Die Installation ist denkbar einfach und kann entweder von der Crew order der Werft ausgeführt werden. Die Kalibrierung und die Nullpunkteinstellung funktioniert mit Hilfe der integrierten Software des Torque Meters in den Sensoren.

Wie funktioniert der Sensor?

Das Torque Meter-System besteht aus zwei Metallstreifen mit magnetischem Muster sowie zwei Sensoren und einem Transmitter. Die Metallstreifen geben, je nach Wellendurchmesser, zwischen 150 und 600 magnetische Impulse pro Umdrehung. Die abwechselnden Nord- und Südpole auf den Streifen werden von den Sensoren erkannt. Ein Transmitter mit einem Mikroprozessor erkennt den "Versatz" der Impulse der beiden in ca. einem Meter Abstand angebrachten Magnetstreifen und berechnet aus dieser Verdrehung der Welle das Drehmoment in der Welle. Der Abstand von ca. einem Meter der beiden Metallstreifen und Sensoren auf der Welle ermöglicht die hohe Genauigkeit des Torque Meter-Systems.

 

    

Zum Seitenanfang