Menü

Es ist die Herausforderung der Wartung auf Seeschiffen, diese vor kostspieligen Ausfällen zu bewahren. Daher ist es wichtig, Probleme frühzeitig zu erkennen, um diese zu vermeiden. Wartungskosten in Form von Material und Arbeitszeit können reduziert werden, wenn Teile nicht nach einem festen Zeitplan ausgetauscht werden, sondern immer nur dann, wenn es notwendig ist.

Die Überwachung von Dieselmotoren mit mechanischen Indikatoren und einfachen Spitzendruckmessgeräten ist zeitaufwendig und es besteht leicht die Möglichkeit von menschlichen Fehlern. Es ist eine bekannte Tatsache, dass die Effizienz von Schiffsmotoren noch immer unter falschem Timing und unter nicht ausbalancierten Motoren leidet.

Verbessern Sie die Effizienz Ihres Motors!

Trainingsinhalte

  • Einführung in die Zustandsüberwachung von Dieselmotoren
  • Erklärung der unterschiedlichen Drücke und Winkel und Berechnung der indizierten Leistung
  • Identifizieren von Problemen mit dem p-V-Diagramm und dem p-a-Diagramm
  • Zylinderlast-Ausgleich
  • Was beeinflusst den Zündzeitpunkt?
  • Was sind die Auswirkungen von einer späten Zündung und wie kann diese identifiziert werden?
  • Langsame oder späte Verbrennung - Identifizierung
  • Unterschiede von unterschiedlichen Geräten unterschiedlicher Hersteller
  • Erfahrungsberichte
  • Offene Diskussionen / Fragerunde

Langsame oder späte Verbrennung ist eines der am häufigsten vorkommenden Probleme. Das Ausbalancieren der Last der einzelnen Zylinder erhöht die Lebenszeit des Motors und seiner Komponenten. Zudem wird die Effizienz gesteigert und die Umweltbelastung durch schädliche Abgase reduziert. Gute Zündzeitpunkte reduzieren die Abgastemperatur und die Menge an Kohlenstoffablagerungen. Die richtige Einstellung des Dieselmotors gewährleistet außerdem einen optimierten Brennstoffverbrauch und bildet damit ein Potential für erhebliche Einsparungen.

    

 

Zum Seitenanfang