Menü

Der Diesel Indikator ist ein transportables Gerät, welches den Verbrennungsprozess in mittelschnell und langsamlaufenden Dieselmotoren messen kann. Es erlaubt es, den Motor optimal einzustellen und Fehlzustände oder verschlissene Teile schon im Anfangsstadium zu erkennen.

Das elektronische System besteht aus einem Metallgehäuse, welches auch den Drucksensor enthält. Dieser wird einfach mit dem Indizierventil des jeweiligen Zylinders verbunden. Optional stehen TDC-Sensoren für das Schwungrad zur Verfügung. Diese können je nach Anwerung optisch, magnetisch oder induktiv sein.

Dank des sehr einfachen Aufbaus ist der Diesel Indikator einfach und intuitiv in der Handhabung. Es gibt nur zwei Knöpfe für die Bedienung und ein einfaches Display als Rückmeldung. Per USB-Anschluss können die Daten einfach mit dem PC ausgelesen werden. Treiber werden nicht benötigt. Die Software des Diesel Indikators ist einfach und erfordert keine speziellen IT Kenntnisse.

Mit zwei handelsüblichen Mignon AA-Batterien kann der Diesel Indikator vier Stunden lang kontinuierlich messen. Der nicht flüchtige Speicher speichert die Motorkonfigurationsdaten und bis zu 20 komplette Messungen. Danach müssen die Daten per USB-Verbindung auf den PC geladen werden, bevor weitere Messungen durchgeführt werden können. Die Motorkonfiguration kann mit dem PC einfach geändert werden.

Die Messung des Kurbelwellenwinkels erfolgt mit 0,1° Auflösung und die des Zylinderdruckes mit 0,1 bar Auflösung, was eine hohe Genauigkeit sicherstellt.

Ihre Vorteile:

  • All-in-One-Gerät (kann ohne weitere Extras benutzt werden)
  • Optional können Aufnehmer am Schwungrad von Zwei- und Viertaktmotoren integriert werden.
  • Selbstständige Erkennung nutzbarer Signale. Es ist nicht notwendig, unterschiedliche Modi manuell einzustellen.
  • Einfacher Datentransfer via USB
  • Ausgestattet mit Kistler-Sensor
  • Die PC-Software ist im Diesel Indikators gespeichert, so dass keine Installation von Treibern oder Software notwendig ist.

    

Zum Seitenanfang